Abteilung Leinstetten

Schon im Mittelalter wurden in einem Vogtsbuch die Bestimmungen zum Feuerschutz für Leinstetten niedergeschrieben. Die offizielle Gründung der Feuerwehr ist auf das Jahr 1888 mit der Erlassung der Lokalfeuerlöschordnung zurückzuführen. Damals hatte die Gemeinde Leinstetten 465 Einwohnern und es waren 100 Personen für die Brandbekämpfung aktiv.

Heute leisten 35 Feuerwehrmänner in der ca. 590 Einwohner grossen Gemeinde Ihren Dienst. Wo früher die Brandbekämpfung im Fordergrund stand, ist heute die technische Hilfeleistung bei Unglücksfällen und Naturereignisse hinzugekommen. Schwerpunkte der Einsätze sind die Folgen von Sturm, Schnee und Regen.

Im Sommer 2009 wurden die Feuerwehren der Gemeinde Bettenhausen und Leinstetten zusammengelegt. Der Standort des Gerätehauses befindet sich in Leinstetten, von hier aus werden beide Ortschaften bei Einsätzen angefahren.